16.09.2012 14:40 1 Kommentare

Softair M14 SOCOM RIS Federdruck


Info von uns:
Für den Inhalt und aller Daten der Reviews sind alleine die Autoren zuständig und verantwortlich.
Wir verändern nichts daran - alleine die Formatierung ist an den Shop angepasst.

softairwelt.de


Review Softair M14 SOCOM RIS Federdruck


Von Milla

Ich werde in diesem Review auf folgende Punkte eingehen:

1.Vorwort
2.Verarbeitung
3.Magazin
4.Hop-Up System
5.RIS Schienensystem
6.Zubehör
7.Schusstest
8.Bewertung

1.Vorwort:

Ich wollte mir jetzt schon seit 1 Monat eine Softair kaufen. Als ich dann das Geld hatte, schaute ich im Shop rum und fand diese großartige M14.
Ich kann sie echt nur empfehlen, und dieses Review wird zeigen das sie (meiner Meinung nach) besser ist als die Lange M160-A1.

Review Softair M14 SOCOM RIS Federdruck



Review Softair M14 SOCOM

2.Verarbeitung:

Also das ABS sieht wirklich gut aus, und durch die matte Lackierung bekommt man auf den ersten Blick das Gefühl es wäre echter Stahl. Die Softair liegt zudem gut in der Hand. Man kann zwar die Schweißnaht auf der Oberseite erkennen, doch auf der Unterseite spürt man davon rein gar nichts. Die Kimme und der Repetierhebel sind aus Metall, und waren zuerst etwas schwerfällig und man muss beides unbedingt mit Silikonöl einsprühen. Die Kimme ist dann gut nach oben und unten zu verstellen, doch bisher habe ich noch nicht herausgefunden wie man sie zur Seite hin verstellen kann.





3.Magazin:

Das Magazin lässt sich zwar nur reinstecken, wenn man es erst leicht nach vorne dreht, aber dies ist nicht beim herausziehen nötig, im Gegenteil ich habe eher das Gefühl das ich das Hop-Up Rädchen anstoße und es möglicherweise beschädige. Man sollte mit dem Reinigungstab ein paar mal die Magazinfeder bis nach unten drücken, denn sonst kann es sein das man statt 36 nur 22 Kugeln hineinbekommt. Und aufgepasst wenn man das Magazin rausnimmt, fallen die letzten zwei Kugeln immer heraus. Das kann man nur lösen indem man die Softair umdreht, und dann den Repetierhebel zieht.



4.Hop-Up System:

Das Hop-Up ist ein kleines Rädchen im Magazinschacht, das man Stufenlos verstellen kann.
Es dauert aber etwas länger bis man das Hop-Up ganz drinnen hat, dies finde ich auch gut da man das Hop-Up dadurch viel genauer einstellen kann als bei anderen Softairs.



5.RIS Schienensystem:

Das RIS System lässt sich ganz einfach auf die Softair stecken und dann befestigt man es, mit einer Schraube auf der Softair. Leider kann man dann aber nicht mehr mit Kimme und Korn zielen, weshalb man dieses Schienensystem, nur aufstecken sollte wenn man ein RedDot oder ein Scope befestigen will. Dann sind noch zwei Abdeckungen für die seitlichen RIS Schienen dabei, die man durch drücken auf den Metallbogen vorne wieder abkriegt.



6.Zubehör:

Review Softair M14 SOCOM RIS Federdruck

Im Lieferumfang war noch ein Speedloader, eine Trageriemen,ca. 200 BB’s, ein
Reinigungstab, eine Schutzbrille, ein kleiner Schraubenzieher und zwei Schrauben um das Schienensystem zu befestigen.
Der Trageriemen ist stabil und bisher habe ich noch nicht herausgefunden, wie man jenen befestigt ohne einen Knoten zu benutzen. Der Speedloader ist auch sehr praktisch und pro drücken auf die Zuführung kommen 4 Kugeln heraus, zusätzlich kann man diese Zuführung auch arretieren, dabei muss man ihn aber erst umdrehen, damit keine Kugeln herausgedrückt werden. Beim reinigen des Laufes ist eines unbedingt zu beachten, und zwar das Hop-Up ganz rauszudrehen, da man es sonst beschädigt, schlimmstenfalls bricht es ab.



7.Schusstest:

Also ich habe den klassischen 20er Papiertest gemacht und die Kugeln waren bis zum 14ten Blatt noch zu sehen. Wenn man das Hop-Up richtig eingestellt hat fliegen die Kugeln sehr gerade. Für den Schusstest habe ich die 0,20 Gramm BB’s genommen die im Lieferumfang waren.



8.Bewertung:

Also ich gebe dem Gewehr 8,5 von 10 Punkten, weil ich das Gewicht zu hoch finde (-1) und wegen dem Herausfallen der zwei Kugeln (-0,5).


Pro:
Ausgezeichnete Schussleistung
Klasse Design
Verschleissteile aus Metall
Viel Zubehör

Contra:
Die letzten zwei Kugeln fallen heraus
Hohes Gewicht

Bemerkung: Sprüht unbedingt Silikonspray in Folgende Teile:
Verschluss, Kimme, Magazin und in den Lauf.


Dieses Review darf ohne meine Erlaubnis, nicht weiterverwendet werden.
P.S. Ich hoffe ihr hattet Spaß beim Lesen ;)

 

Kommentare

  • Tobias R., 29.05.2013 17:00

    Das beim Herausnehmen zwei oder drei Kugeln herausfallen ist ganz normal, kein Grund eine halben Punkt abzuziehen. :)

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jetzt anmelden