zurück zur Übersicht

Softair CZ 75D Compact CO2 cal. 6mm

09.09.2012 11:45


Info von uns:
Für den Inhalt und aller Daten der Reviews sind alleine die Autoren zuständig und verantwortlich.
Wir verändern nichts daran - alleine die Formatierung ist an den Shop angepasst.

softairwelt.de



Review Ungültiger Link

Die Pistole CZ 75 D Compact gehört zur CZ 75-Modellfamilie des tschechischen Waffenherstellers Ceska Zbrojovka. Sie ist die Standardbewaffnung der tschechischen Nationalpolizei. Ihr geringes Gewicht und die kompakten Abmessungen prädestinieren sie sowohl für den militärischen als auch für den zivilen Einsatz. Sie entspricht in allen Belangen den strengen NATO-Anforderungen (NATO SPEC, NSN 1005-16-000-8619). Siehe hierzu auch die Angaben auf der Internetseite des Herstellers.

Der dänische Softairhersteller ASG verkauft die CZ 75 D Compact sehr vorbildgetreu. Die Länge stimmt mit dem Original überein. Gleiches gilt für Höhe und Breite der Softairwaffe. Lediglich beim Gewicht waren Zugeständnisse zu machen. Statt der 800 g, die das Original auf die Waage bringt, schafft es der Nachbau von ASG auf immerhin 640 g (mit gefüllter CO2-Kapsel und Munition). Auch der Gesamteindruck der Waffe ist sehr stimmig. Selbst die Fangriemenöse an der Unterseite der CZ ist nachgebildet. Einzige Abweichung zum Vorbild ist der Sicherungshebel. Hier hat sich ASG an dem Modell CZ 75 Compact orientiert.

Das Magazin der Softairwaffe faßt 15 Kugeln. In das Magazin der Originalpistole passen 14 (Kaliber 9 mm Luger) bzw. 10 Patronen (Kaliber .40 S&W) hinein.

Die Kimme läßt sich mit dem mitgelieferten Mehrfachwerkzeug verstellen. Das Hop-Up kann damit ebenfalls individuell eingestellt werden. Außerdem kann man mit dem Werkzeug die Mündungsschraube lösen, um anschließend einen passenden Schalldämpfer anzubringen.

Die Waffe liegt sehr angenehm in der Hand und wirkt ausgewogen. Das verwendete ABS wirkt hochwertig. Die Pistole ist sehr gut verarbeitet. Allerdings stören die Gußnähte am Abzugsbügel. Mit sehr feinem Schleifpapier (Körnung 1000, erhältlich im Künstlerbedarf) läßt sich schnell Abhilfe schaffen.

Die Markings sind sauber ausgeführt. Im Unterschied zum Original ist das Firmenemblem „CZ“ auf dem Schlitten vor statt hinter der Modellbezeichnung. Auf der rechten Seite des Schlittens in Mündungsnähe steht die Buchstaben-Zahlenkombination „AZ215“. Auf der rechten Seite des Rahmens ebenfalls in Mündungsnähe befindet sich die Seriennummer „10A06058“. Weiter hinten findet sich die einzige erhabene Markierung „MADE IN TAIWAN“, sehr dezent und unauffällig. Das ASG-Logo ist unauffällig auf der linken Seite des Rahmens oberhalb des Abzugs angebracht.

Die CO2-Patrone wird im Magazin befestigt. Das gelingt mit Hilfe der im Magazinboden eingelassenen, beweglichen Rändelschraube und der darunter befindlichen Schlitzschraube problemlos handhaben. Es ist lediglich darauf zu achten, die Patrone mittig auf den Teller der Rändelschraube aufzusetzen. Endgültig befestigt wird die Patrone sodann mit dem bereits erwähnten Mehrfachwerkzeug.

Die Schußleistungen sind sehr gut. Auf 10 m und auch auf größere Entfernung (15 m) landen die Kugeln sicher im Ziel. Eine CO2-Kapsel reicht für etwa 150 Schuß, danach lässt die Leistung spürbar nach und nach 210 Schuß ist die Patrone endgültig leer. Die besten Ergebnisse lassen sich mit 0,20 g BBs erzielen.

Zum Lieferumfang gehören neben der Waffe noch das Mehrfachwerkzeug sowie eine farbige, waffenspezifische Anleitung. Hier ist mit Fotos die Funktionsweise sehr anschaulich beschrieben. Das einzige Manko ist hier, daß die Anleitung nur in englisch bzw. französisch gehalten ist.

Softairwelt bietet als Zubehör für diese Pistole zwei verschiedene Schalldämpferattrappen an. Der Preisunterschied beträgt gerade mal 1 Euro. Ich empfehle die etwas teurere Variante aus Metall. Sie sieht eindeutig hochwertiger aus. Im Gegensatz zur Federdruckvariante bringt der Schalldämpfer bei der CO2-Ausführung auch funktionell eine deutliche Verbesserung. Das Schußgeräusch ohne Schalldämpfer ist verhältnismäßig hell und metallisch. Mit aufgeschraubtem Schalldämpfer wird das Geräusch spürbar dumpfer und hört sich satter an.

ASG bietet Metallschlitten für die Gasversion dieser Waffe an (schwarz, Bestellnummer 16556) bzw. zweifarbig (schwarz/silber, Bestellnummer 16557). Damit könnte man das Gewicht der Waffe um etwa 180 g erhöhen und hätte damit das Original erreicht. Ob die Schlitten auf die CO2-Variante bzw. die Federdruckwaffe passen, weiß ich nicht. Ich vermute aber, daß sie passen, da die ABS-Schlitten optisch identisch sind.

Das Preis-Leistungsverhältnis ist ausgezeichnet und ich empfehle diese Pistole ohne jede Einschränkung.

C.S.