09.09.2012 10:25 0 Kommentare

Softair CZ 75 D Compact


Info von uns:
Für den Inhalt und aller Daten der Reviews sind alleine die Autoren zuständig und verantwortlich.
Wir verändern nichts daran - alleine die Formatierung ist an den Shop angepasst.

softairwelt.de



Review Softair CZ 75 D Compact

Die CZ 75 D Compact entstammt der CZ 75-Modellfamilie. Sie ist die Standardbewaffnung der tschechischen Nationalpolizei. Ihr geringes Gewicht und die kompakten Abmessungen prädestinieren sie sowohl für den miltärischen als auch für den zivilen Einsatz. Sie entspricht in allen Belangen den strengen NATO-Anforderungen (NATO SPEC, NSN 1005-16-000-8619). Siehe hierzu auch die Angaben auf der Internetseite des Herstellers.

ASG verkauft die CZ 75 D Compact sehr vorbildgetreu. Die Länge stimmt mit dem Original überein. Gleiches gilt für Höhe und Breite der Softairwaffe. Lediglich beim Gewicht waren Zugeständnisse zu machen. Statt der 800 g, die das Original auf die Waage bringt, schafft es der Nachbau von ASG auf immerhin 465 g. Auch der Gesamteindruck der Waffe ist sehr stimmig. Selbst die Fangriemenöse an der Unterseite der CZ ist nachgebildet. Einzige Abweichung zum Original ist der Sicherungshebel. Hier hat sich ASG an dem Modell CZ 75 Compact orientiert.

Das Magazin der Softairwaffe faßt 13 Kugeln. Im Original passen 14 (Kaliber 9 mm Luger) bzw. 10 Patronen (Kaliber .40 S&W) hinein.

Die Waffe liegt sehr angenehm in der Hand. Das Spannen des Schlittens ist etwas gewöhnungsbedürftig. Das liegt daran, daß – anders als etwa bei der Taurus PT 24/7 – das bewegliche Teil nicht sehr hoch baut. Wenn man nicht aufpaßt, klemmt man sich beim Spannen die Finger an der Hülsenauswurföffnung. Mit ein wenig Übung gelingt das Spannen aber leicht. Einen Schlittenfang hat die CZ leider nicht. Die Kimme läßt sich mit dem mitgelieferten Inbus-Schlüssel verstellen. Das Hop-Up kann ebenfalls individuell eingestellt werden.

Die Markings sind sauber ausgeführt. Im Unterschied zum Original ist das Firmenemblem „CZ“ auf dem Schlitten vor statt hinter der Modellbezeichnung. Störend wirkt lediglich der etwas aufdringliche „MAX. 0.5 JOULE“-Aufkleber. Er läßt sich aber rückstandsfrei abziehen und an einer weniger auffälligen Stelle der Waffe neu anbringen.

Die Schußleistungen sind sehr gut. Es gibt auf 10 m kaum eine Pistole, mit der sich genauer zielen läßt. Die besten Ergebnisse lassen sich mit 0,20 g BBs erzielen.

Softairwelt bietet als Zubehör zwei verschiedene Schalldämpferattrappen an. Der Preisunterschied beträgt gerade mal 1 Euro. Ich empfehle die etwas teurere Variante aus Metall. Sie sieht eindeutig hochwertiger aus.

C.S.

 

Kommentare

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jetzt anmelden